Podiumsdiskussion - Weinböhla HILFT e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
„Raus aus der Schublade“ – auch in Weinböhla
„Raus aus der Schublade“ und miteinander reden, zuhören, Erfahrungen und Meinungen austauschen – also lebendiges Erleben von Demokratie und Diskussionskultur – das war der Anspruch an die Veranstaltung am 24.09.2018 im Lutherhaus.
Die Veranstaltung wurde vom Verein „Weinböhla HILFT e.V.“ organisiert. Sie fand im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ statt.
Für die Podiumsdiskussion hatte der Verein eingeladen:
Dr. Roland Löffler – Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
Martin Dulig - Landesvorsitzender der SPD Sachsen und Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie Stellvertreter des Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen
(Er kam in Vertretung für Susann Rüthrich – SPD-Bundestagsabgeordnete, die durch Berlin-Termine verhindert war. Diese kurzfristige „Ersatz-Teilnahme“ fanden wir sehr lobenswert.)
Martin Döring – Leiter Stabstelle- Pressesprecher, LA für Verfassungsschutz Sachsen
Siegfried Zenker, Bürgermeister der Gemeinde
Als Moderator unterstützte uns Norbert Reißmann – Pfarrer der ev.-luth. Kirchgemeinde Weinböhla.
Die mehr als 50 Teilnehmer an der Veranstaltung lernten die Standpunkte der Podiumsgäste zu aktuellen Fragen kennen. Im zweiten Teil der Veranstaltung hatten sie die Möglichkeit, ihre Standpunkte darzulegen und vertiefende  Fragen zu stellen.
Die Aktivitäten des Vereins „Weinböhla HILFT e.V.“ dokumentierten u.a. ausgestellte Fotos.
Als Verein waren wir über die Zusagen der Podiumsgäste auf unsere Einladungen sehr erfreut. Auf diesem Weg konnten die an der Veranstaltung teilnehmenden Bürger  mit Entscheidungsträgern direkt in Kontakt kommen – ganz im Sinne von Demokratie und Diskussionskultur.  Und die zahlreiche Teilnahme von Bürgern zeigt, dass auch in –Weinböhla der Wunsch besteht, miteinander in den Dialog zu kommen.
Der Verein wird weitere Veranstaltungen zu aktuellen Themen organisieren. Für 2019 gibt es bereits konkrete Vorbereitungen, über die wir rechtzeitig informieren werden.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme Weinböhlaer Bürger an diesen Veranstaltungen.
E. Böhme
Zurück zum Seiteninhalt